Analysieren
 
Simulieren
 
Optimieren
 
Automatisch setzen
Automatisches Setzen und Analysieren in Ihrem OnlineCasino
Hauptseite Dokumentation Beispieleinstellungen Download Goodies User-Forum   Bestellen Kontakt
 
Allgemein
Das Hauptprogramm
Erste Schritte
Bedienung
Der FavoritenDialog
Module
PosMarker
Setzer
Permanenz-Limiter
Progressionen
Player-Limiter
Haupt-Module
Permanenzanzeigen
Analysen
Signale
Player
Tools
System
Die Casinos
Casinos
Control-Center
Simulator
Sonstiges
Liste aller Module
UserForum
VersionsHistory
Progressionen
Allgenein
Übersicht
 
Module
Gleichsatz
Stufen
Martingale
d'Alembert
Beresford
Guetting
Guthaben
Labouchere
Blocktilgung
PlusEins
Hollandaise
StepBack
StepBack-Extended
Proggy-Boss
Kombi
NoseCutter
Verteilung
Separate
SuperStep
 
 Multihit
Modul-ID: 1016   Modul-Typ:Progression Als Vollversion entalten: Mietversion   Kaufverion:   Preis: 10,00 € Erwerben

Dokumentation - Progression - StepBack-EXTended
Kurzinfo
Die "StepBack-Extended" ist die große Schwester (ist das politisch korrekt?) der Progression "StepBack". Zusätzlich können "Blöcke" definiert werden, die die Arbetisweise beeinflussen.

Es ist eine Stufenprogression, die bei einem Verlust immer zur nächsten Stufe geht.
Wird eine neue Stufe aktiv, so merkt sich das System den aktuellen Kapitalstand des Players, mit dem diese Stufe betreten wurde.
Wird gewonnen, so wrd, um unnötige hoche Sätze zu vermeiden, in den Stufen zurückgesprungen. Dabei wird, zu dieser Stufe zurückgegangen, dessen Kapital weniger oder gleich (siehe Option "Ausgleich genügt") dem aktuellen Kapital des Players entspricht.

Dabei wird Grundsätzlich nur zu den Blockanfängen zurückgegangen, es sei denn man befindet sich innerhalb eines Blockes.

Aufbau einer Stufenzeile
Jede Stufe beginnt mit einer fortlaufenden Nummer. Diese hat auf die Arbeitsweise keinen Einfluss, und dient nur der Übersichtlichkeit.
Danach sehen Sie eine kleine Grafik, die die Blöcke kennzeichnen sollen. Ein Block beginnt immer mit diesem kleinen Quadrat. Stufen, die zu einem Blcok gehörten, werden durch den kleinen Pfeil gekennzeichnet. Durch Klick auf diese Grafik können Sie die Stufen zu Blöcken zusammenfassen oder lösen.

Daran folgt in der Spalte "Stück", die Anzahl der zu setzenden Stücke. Wichtig ist, das hier in Stücken gerechnet wird. Der entgrültige Setzbetrag wird anhand des Stückfaktors berechnet. Wollen Sie also 10 cent setzen, so geben Sie bei der Spalte Stück 1 an, und beim Stückfaktor 0,10.

Nach der Spalte Stück fügt sich die Spalte "Anzahl" an. Sie bestimmt, wieoft diese Stufe gesetzt werden soll, und bringt vor allem Vorteile, wenn über mehrere Stufen hinweg die gleiche Stückgröße gesetzt werden soll.

Die letzte Spalte ist der "Betrag". Hier wird, sobald eine Stufe das 1. mal betreten wird das aktuele Kapital des Players eingetragen und dient der Entscheidungsfindung wie weit bei einem Gewinn in dieser Progression zurückgegangen werden kann.

Die Anzahl

Die Spalte Anzahl dient mehr der Übersichtlichkeit und der Vereinfachung, da Sie teilweise jedemenge Klicks sparen.
Schauen Sie sich links das Bild an, so sehen Sie, das oben 4 Stufen zu je einem Stück erstellt wurden.

Darunter sehen Sie, das eine Stufe mit einem Stück, aber in der Spalte Anzahl den Wert 4 hat. Dies bedeutet, das diese Stufe 4x aufgerufen wird.

Beide Einstellungen machen genau das gleiche, aber durch die Angabe der Anzahl, wieoft eine Stufe durchlaufen werden soll, ist die Übersichtlichkeit gestiegen, gerade bei sehr langen gleichen Sätzen.


Befindet sich das System gerade in der Progression, so sehen Sie in dieser Spalte zusätzlich, welche Stelle gerade gesetzt wird.
So sehen Sie hier, das von der angegebenen Anzahl 4, gerade die 3. gesetzt wird.
Um die Anzahl zu ändern, Klicken Sie in die Spalte Anzahl der entsprechenden Stufe, und tragen den gewünschten Wert ein.
Um die Anzahl zu löschen, tragen Sie einfach eine Null ein. (Der Wert von 1 wird nicht angezeigt)
Spalte "Ende/Unterbrechen"
In dieser Spalte können Sie für jede Stufe einzeln angeben, wie verfahren werden soll, sobald ein Gewinn eintritt. Es gibt 3 Möglichkeiten.

Um die unterschiedlichen Modi zu ändern, klicken Sie mit der Maus auf diese Spalte, und sie werden der Reihe nach "durchgeschalten"

  Es findet keine "Extrabehandlung" dieser Stufe statt.
Tritt ein Gewinn auf, so wird die gesamte Progression beendet. Der Verlust also praktisch "hingenommen", und es wird zur 1. Stufe zurückgegangen um auf ein erneutes Setzsignal zu warten.
Tritt ein Gewinn auf, so wird die Progression unterbrochen. Dies bedeutet, das die Progression in der aktullen Stufe stehen bleibt, aber erst wieder auf ein erneutes Signal zum setzen gewartet wird.
Rückspung Sperren

Auch wenn es Sinn und Zweck dieser Progression ist, zu einer vorhergehenden Stufe zurückzuspringen, sobald das dafür nötige Kapital erreicht ist, kann es vorkommen, das man einzelne Stufen davon ausnehmen möchte, ins. beim Satz auf Einzelchancen.

Diese Stufen sind daran zu erkennen, das der Betrag rot durchgestrichen ist.
Um eine Stufe für den Rücksprung zu sperren, klicken Sie mit der Maus bei der gewünschten Stufe in die Spalte Betrag.
War die Stufe bereits gesperrt, so wird sie wieder zugelassen (die Spalte erscheint nicht mehr durchgestrichen), oder sie wird gesperrt. (Die Spalte wird durchgestrichen)

Die Blöcke

Das Hauptmerkmal dieser Progression ist es, das einzelne Bereiche als "Blöcke" gekennzeichnet werden können. Dies sind in sich abgeschlossene Einheiten.
Ein Rücksprung erfolgt immer nur zum Anfang eines Blockes, ausser bei dem Aktuellen, dort kann auch innerhalb des Blockes zurückgesprungen werden.

Ein Blockanfang wird durch das kleine Quadrat markiert. Klicken Sie darauf, so wird die aktuelle Spalte dem vorhergehenden Block untergeordnet. Ein erneuter Klick löst diese Verbindung wieder.

Um das ganze etwas Übersichtlicher zu machen, werden die Blöcke auch optisch von einander getreannt angezeigt.

Um einzelne Spalten einem Bock unterzuordnen, klicken Sie auf das kleine Symbol.
Die aktuelle Spalte wird dabei immer dem vorhergehenden Block untergeordnet, dessen Anfang durch da kleine Quadrat gekennzeichnet wird.

Um eine Spalte wieder vom Block zu lösen, klicken Sie erneut in diesen Bereich.

Der Stückfaktor
Bei dieser Progression geben Sie bei den einzlenen Stufen nur die Anzahl der "Stücke" an, die gesetzt werden sollen.
Welchen Wert ein Stück hat, legen Sie hier fest. Tragen Sie z.b. 0,10 ein, so ist jedes Stück 10 Cent wert.
Die Optionen
Diese Einstellungen haben großen Einfluss auf die Arbeitsweise dieser Progression:
Letzte Stufe unendlich: Wurde die letzte Stufe erreicht, und diese Option ist markiert, so wird mit diesem Wert weiter gesetzt, anderenfalls ist die Progression beendet
Ausgleich genügt: Hier legen Sie fest, ob das Aktuelle Kapital höher sein muss um zu einer Stufe zurückzuspringen, oder ob der Ausgleich genügt.
Rücksprung= Unterbrechen: Wurde zu einer vorhergehenden Stufe zurück gesprungen, so wird wieder auf ein erneutes Signal gewartet
Gewinn = Unterbrechen: Wurde in einer Stufe gewonnen, so wird auf ein erneutes Signal gewartet (Siehe auch Spalte "Ende/Unterbrechen)
   

Häufig gestellte Fragen
1 Wenn ich bei der Anzahl der Stufen eine 1 eingebe, wird diese nicht angenommen und verschwindet wieder
Jede Stufe wird immer mindesten 1x durchlaufen. Deshalb wird diese der Übersichthalber nicht angezeigt. (Es steht praktisch gesehen immer eine 1 drinnen, wenn das Feld leer ist)